Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Selbstporträt Van Goghs in einer Ausstellung in Peking: Ein französischer Verlag kündigte die Veröffentlichung eines bislang unbekannten Skizzenbuchs des Malers an.

KEYSTONE/AP/MARK SCHIEFELBEIN

(sda-ats)

Der traditionsreiche Pariser Verlag Seuil hat für November die Veröffentlichung eines bislang unbekannten Skizzenbuchs mit Zeichnungen des niederländischen Malers Vincent van Gogh (1853-1890) angekündigt.

Der für die Veröffentlichung zuständige Seuil-Mitarbeiter Bernard Comment sagte am Donnerstag, ausser ihm seien nur den Eigentümern und dem Verlagshaus die Existenz des Skizzenbuchs bekannt. Dessen Fund bezeichnete er als "atemraubend, umwerfend".

Erscheinen soll das Buch mit dem Titel "Vincent van Gogh, Der Nebel von Arles" zeitgleich in Frankreich, Deutschland, Grossbritannien, den Niederlanden, Japan und den USA. Weitere Ausgaben in anderen Ländern sind geplant. Experten bestätigten Comment zufolge die Echtheit der mehr als ein Dutzend Zeichnungen des "sensationellen" Skizzenbuchs.

Der im Alter von 37 Jahren gestorbene Van Gogh malte ab 1888 im südfranzösischen Arles einige seiner berühmtesten Bilder. Das kurz vor seinem Suizid in Auvers-sur-Oise nördlich von Paris entstandene "Porträt von Doktor Gachet" erzielte 1990 in New York einen Auktionsrekord von 82,5 Millionen Dollar.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS