Der Bitcoin-Kurs ist am Montag unter die Schwelle von 15'000 Dollar gefallen. Zuvor hatte Südkoreas Finanzaufsicht mitgeteilt, dass sie sowie andere Behörden sechs heimische Banken ins Visier nehmen, die Konten für Digitalwährungen anbieten.

Geprüft werden soll demnach etwa, ob sich die Geldhäuser an Vorgaben zur Bekämpfung von Geldwäscherei halten.

Auf der in Luxemburg ansässigen Handelsplattform Bitstamp notierten Bitcoin 8,8 Prozent im Minus mit rund 14'700 Dollar. Vor einem Jahr war die weltweit wichtigste Kryptowährung noch für weniger als 1000 Dollar zu haben gewesen.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.