Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Frankreich - Frankreichs Nationaltrainer Laurent Blanc gibt sechs Tage nach der Benennung der Legionäre nun auch die Ligue-1-Spieler für das erweiterte EM-Kader bekannt.
Eine Überraschung ist dabei die erste Nominierung von Montpelliers Verteidiger Mapou Yanga-Mbiwa, der am Tag des Aufgebots seinen 23. Geburtstag feierte. Blanc reagierte damit auf die Verletzung von Tottenham-Verteidiger Younes Kaboul, der in der am 9. Mai veröffentlichten Kaderliste der Legionäre figuriert hatte. Kaboul erlitt im letzten Premier-League-Spiel der Saison eine schwere Knieverletzung.
Frankreich trifft an der EM auf Gastgeber Ukraine, Schweden und England.
Tor: Hugo Lloris (Lyon), Steve Mandanda (Marseille), Cédric Carrasso (Bordeaux). - Abwehr: Mathieu Debuchy (Lille), Anthony Réveillère (Lyon), Mapou Yanga-Mbiwa (Montpellier). - Mittelfeld: Alou Diarra (Marseille), Blaise Matuidi (Paris St-Germain), Yann M'vila (Rennes), Yoann Gourcuff (Lyon), Marvin Martin (Sochaux). - Sturm: Olivier Giroud (Montpellier), Jérémy Ménez (Paris St-Germain), Loïc Rémy (Marseille), Mathieu Valbuena (Marseille).
Die Legionäre: Abwehr Gaël Clichy (Manchester City), Patrice Evra (Manchester United), Laurent Koscielny (Arsenal), Philippe Mexès (AC Milan), Adil Rami (Valencia).
Mittelfeld: Yohan Cabaye (Newcastle), Florent Malouda (Chelsea), Samir Nasri (Manchester City). Sturm: Hatem Ben Arfa (Newcastle), Karim Benzema (Real Madrid), Franck Ribéry (Bayern München).

SDA-ATS