Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ferienzeit ist auch Stauzeit: Auf der A2 stauen sich die Fahrzeuge in Richtung Norden. (Archivbild)

KEYSTONE/KARL MATHIS

(sda-ats)

Ferienzeit ist für einige Stauzeit: Vor beiden Portalen des Gotthard-Strassentunnels sind am Samstag auf der A2 die Autos auf mehreren Kilometern gestanden. Die Kolonne Richtung Norden löste sich bis am Abend nicht auf.

In der Leventina, südlich des Tunnels, stauten sich die Fahrzeuge der Ferienrückkehrer um die Mittagszeit auf vorübergehend rund elf Kilometer, wie die TCS-Verkehrsinformation via Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte. Das bedeutete eine Wartezeit von mehr als zwei Stunden. Am Vormittag war die Warteschlange stetig gewachsen. Am Abend war die Blechlawine immer noch neun Kilometer lang.

Auf der Nordseite des Tunnels stauten sich die Autos am Vormittag auf bis zu zehn Kilometern. Anfang Nachmittag mass die Kolonne noch acht Kilometer. Gegen Abend löste sich der Stau in Richtung Süden auf.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS