Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Passanten haben in der Altstadt Blumen und Kerzen für das Opfer der Messer-Attacke vom Freitag niedergelegt.

Silvia Minder, sda

(sda-ats)

Mit Blumen und Kerzen gedenken Passanten und Angehörige dem Opfer der Messer-Attacke vom Freitag in St. Gallen. Der 22-Jährige starb am Dienstag im Spital. Die Hintergründe der Tat sind noch nicht geklärt.

Der mutmassliche Täter war am Tatort von einem Passanten festgehalten und von der Polizei verhaftet worden. Der 42-jährige Schweizer sitzt in Untersuchungshaft, wie ein Sprecher der St. Galler Staatsanwaltschaft am Mittwoch auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte.

Das Motiv des mutmasslichen Täters sei noch nicht geklärt. Der Mann war laut Polizeiangaben verwirrt. Ob sich die beiden in St. Gallen wohnhaften Männer kannten, wollte der Sprecher nicht sagen. Die Ermittlungen seien noch in Gang. Der Beschuldigte ist der Polizei bekannt, aber nicht im Zusammenhang mit Gewaltdelikten.

Der 42-Jährige hatte am Freitagabend das Opfer vor einem Café in der Altstadt angegriffen und am Hals schwer verletzt. Wie die Polizei am Samstag mitteilte stach er "plötzlich und unvermittelt" auf das Opfer ein. Einem Passanten gelang es, dem Angreifer das Messer aus der Hand zu schlagen und ihn bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS