Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mexiko-Stadt - Bei blutigen Auseinandersetzungen in einem Gefängnis im Norden Mexikos sind am Freitag 14 Menschen getötet worden. Nach Angaben der Behörden im Bundesstaat Tamaulipas begannen die Kämpfe zwischen den Insassen am frühen Morgen im Gefängnis von Matamoros.
Wodurch sie ausgelöst wurden, war nicht bekannt. Die Staatsanwaltschaft teilte mit, die 14 Männer, die alle wegen Drogendelikten und Entführung von Menschen verurteilt waren, seien durch Messerstiche umgekommen.
In mexikanischen Gefängnissen sind Meutereien und Kämpfe zwischen Anhängern verschiedener krimineller Organisationen keine Seltenheit. Erst am vergangenen Montag waren in einem Gefängnis in Durango vier Häftlinge getötet worden. Und im Juni kamen bei einem Kampf in einem Gefängnis von Mazatlan am Pazifik 28 Menschen ums Leben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS