Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern - Der Wind ist mit Böenspitzen von bis zu 136 km/h durch Schweizer Täler und über Bergspitzen gefegt. Am meisten davon abbekommen haben Säntis und Pilatus. Auch den Flugzeugen am Flughafen Zürich-Kloten blies starker Wind entgegen.
Spitzenreiter waren der Säntis mit 136 km/h, der Pilatus mit 124 km/h und das Hörnli im Kanton Zürich mit 116 km/h. Dies sagte Urs Sutter, Meteorologe von MeteoSchweiz, auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA.
Die windigsten Gassen hatte die Stadt Schaffhausen mit 106 km/h. Zürich (92 km/h), Basel (82 km/h) und Bern (76 km/h) waren weniger stark betroffen.
Wie MeteoSchweiz und Meteonews übereinstimmend mitteilten, waren auch die Flugzeuge am Flughafen Zürich-Kloten starken Böen ausgesetzt. Diese erreichten Spitzenwerte von bis zu 105 km/h. Besseres Flugwetter herrschte auf dem Flughafen Genf mit Spitzen von 61 km/h. Auf den Flugverkehr hatte dies jedoch keinen Einfluss.
Die windigsten Punkte der Romandie waren La Dôle im Waadtländer Jura sowie der Chasseral im Berner Jura. Auch die Alpentäler wurden kräftig durchgelüftet - mit Spitzen von bis zu 81 km/h in Altdorf UR.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS