Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die chinesische Fluggesellschaft China Eastern Airlines kauft beim US-Flugzeugbauer Boeing 20 Maschinen vom Typ 777 für einen Listenpreis von fast 6 Mrd. Dollar.

Im Gegenzug nimmt Boeing der Fluggesellschaft fünf gebrauchte Flugzeuge vom Typ A340 des Konkurrenten Airbus im Wert von über 700 Mio. Dollar ab. Die durchschnittlich etwa acht Jahre alten Maschinen hätten noch einen Wert von knapp über 700 Mio. Dollar, wie die Fluglinie mitteilte.

Die bislang auf Strecken nach New York und Los Angeles eingesetzten Maschinen verursachten zu hohe Betriebskosten und hätten eine relativ schwache Wettbewerbsfähigkeit, hiess es.

Der Listenpreis für die bestellten Boeings 777-300er betrage 5,94 Mrd. Dollar, teilte China Eastern mit. Allerdings habe man sich mit dem Flugzeugbauer auf einen Rabatt geeinigt.

Rabatte beim Flugzeugkauf sind in der Branche üblich und die tatsächlich bezahlten Preise werden nur selten öffentlich bekannt. Die chinesische Regierung müsse dem Geschäft noch zustimmen, teilte Boeing mit.

Die neuen Flugzeuge sollen in Tranchen von 2014 bis 2018 ausgeliefert werden. Sie sollen helfen, die zunehmende Nachfrage nach Langstreckenflügen zu bewältigen, teilte die Fluglinie mit.

SDA-ATS