Navigation

Bombe vor Filiale der Deutschen Bank in Neapel entschärft

Dieser Inhalt wurde am 17. November 2014 - 13:45 publiziert
(Keystone-SDA)

Die Polizei hat am Montag in Neapel einen Sprengkörper vor einer Filiale der Deutschen Bank entschärft. Die Sicherheitskräfte waren durch einen anonymen Telefonanruf alarmiert worden, dass eine Bombe unweit der Filiale im Stadtviertel Vomero versteckt worden war.

Die Büros der Filiale wurden geräumt, das Gelände rund um die Bank wurde abgeriegelt. Der Sprengkörper, der rund ein Kilogramm Sprengstoff enthielt, war nach Angaben der Nachrichtenagentur Ansa gezündet worden, explodierte aber nicht. Ansa beruft sich in dem Bericht auf Polizeiquellen. Mit einem Wasserwerfer sei es den Sicherheitskräften gelungen, die Bombe zu entschärfen.

Die Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar. Es seien Ermittlungen im Gange, um zu klären, wer die Bombe hergestellt haben könnte, hiess es

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?