Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Istanbul/Bern - Gegen einen Airbus der Fluggesellschaft Swiss ist am Donnerstag auf dem Flughafen Istanbul eine Bombendrohung eingegangen. Bei der Durchsuchung der Maschine wurde jedoch nichts gefunden.
Dies meldete die türkische Nachrichtenagentur Anadolu (Anatolien). Die Durchsuchung wurde angeordnet, nachdem auf der Toilette eine in englisch verfasste Notiz gefunden worden war. Darauf sei auf eine Bombe im Flugzeug verwiesen worden.
"Wir wurden gegen 16.30 Uhr von den Flughafenbehörden informiert, dass eine Bombendrohung gegen den Flug LX 1805 eingegangen ist", sagte der Swiss-Mediensprecher Jean-Claude Donzel gegenüber der Nachrichtenagentur SDA.
Die Behörden entschieden, das Flugzeug für eine Durchsuchung an einen geeignete Ort zu verschieben. Die 196 Passagiere des Fluges nach Zürich waren noch nicht an Bord.
Der Swiss-Airbus vom Typ A321 hätte den Istanbuler Flughafen planmässig um 17.15 Uhr Ortszeit verlassen sollen. Mit fast dreistündiger Verspätung hob das Flugzeug um 20.08 Uhr Ortszeit Richtung Schweiz ab.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS