Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich - In der NHL setzen sich die Boston Bruins in den Achtelfinals gegen Toronto mit 4:3 nach Siegen durch. Im letzten Spiel holen sie auf wundersame Weise in den Schlussminuten noch drei Tore auf.
Boston war bis zehn Minuten vor Schluss in der "Belle" mit 1:4 hinten gelegen, ehe Nathan Horton (50.), Milan Lucic (59.) und Patrice Bergeron (60.) noch der Ausgleich gelang. Nie zuvor hatte in der NHL ein Team im siebenten Spiel einen Drei-Tore-Rückstand im Schlussdrittel aufgeholt. In der siebenten Minute der Verlängerung erzielte Bergeron den Siegtreffer für den Stanley-Cup-Sieger von 2011.
New York gewann bei den Washington Capitals die entscheidende Partie klar mit 5:0. Nach ihren Erfolgen stehen sich die beiden beiden Teams erstmals seit 1973 in den Playoffs gegenüber.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS