Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Pablo Brägger (13.) und Christian Baumann (15.) bestätigen an der WM in Glasgow ihre guten Auftritte in der Qualifikation auch im Mehrkampf-Final. Gold geht wiederum an Kohei Uchimura (Jap).

Pablo Brägger zeigte auch bei seinem dritten Einsatz in Glasgow eine tadellose Leistung und vermochte sich im Vergleich zur Qualifikation noch einmal zu steigern. Mit 87,799 Punkten totalisierte er sein bestes Mehrkampf-Ergebnis an internationalen Meisterschaften. Und mit dem 13. Rang egalisierte er die Klassierungen seiner Vorgänger Niki Böschenstein (2005 in Melbourne) und Roman Gisi (2009 in London). Vor diesen dreien hatte seit 1950 kein Schweizer eine bessere Klassierung an Weltmeisterschaften im Mehrkampf erzielt.

Nicht mehr ganz an seine Punktzahl aus der Qualifikation kam Christian Baumann heran. Dem EM-Achten von Montpellier unterliefen im ersten WM-Final aber ebenfalls keine groben Schnitzer. An seinem Paradegerät Barren erhielt der 20-jährige Aargauer zum dritten Mal an diesen Titelkämpfen 15 oder mehr Punkte.

An der Spitze unterstrich der Japaner Kohei Uchimura einmal mehr seine Ausnahmestellung und setzte seine unglaubliche Siegesserie fort. Der beste Kunstturner der Geschichte zeigte einen nahezu perfekten Wettkampf und gewann seinen sechsten Mehrkampf-Titel an Weltmeisterschaften in Serie. Die letzte Niederlage an einem Grossanlass hatte der 1,60 m grosse Ausnahmekönner aus Saitama 2008 an den Olympischen Spielen in Peking erlitten.

Im Mehrkampf-Final blieb Uchimura ohne Makel und holte seinen insgesamt neunten Titel und seine 18. Medaille an Weltmeisterschaften. Am Ende lag er 1,6 Punkte vor dem erst 19-jährigen Kubaner Manrique Larduet, die Entdeckung dieser Tage in Glasgow. Bronze sicherte sich der Chinese Deng Shudi. Der Brite Max Whitlock, der WM-Zweite des letzten Jahres, vergab eine mögliche Medaille mit einem Sturz am Reck.

Glasgow. Weltmeisterschaften. Männer. Mehrkampf: 1. Kohei Uchimura (Jap) 92,332 Punkte (Boden 15,733, Pauschenpferd 15,100, Ringe 14,933, Sprung 15,633, Barren 15,833, Reck 15,100). 2. Manrique Larduet (Kuba) 90,698 (14,666, 14,300, 15,233, 15,433, 17,733, 15,333). 3. Deng Shudi (China) 90,099 (15,133, 14,400, 14,533, 15,300, 15,933, 14,800). Ferner: 13. Pablo Brägger (Sz) 87,799 (14,866, 13,833, 13,800, 14,800, 15,300, 15,200). 15. Christian Baumann (Sz) 86,515 (14,200, 14,433, 14,066, 14,416, 15,000, 14,400).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS