Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Feuerwehr konnte den Brand eines Einfamilienhauses in Wald AR löschen, bevor das Gebäude vollständig zerstört wurde. (Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden)

Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden

(sda-ats)

Ein Hund hat am frühen Dienstagmorgen in Wald AR die Bewohner eines Einfamilienhauses rechtzeitig gewarnt: Der Dachstock war in Brand geraten. Sie konnten sich retten und die Feuerwehr alarmieren.

Als das Feuer in der Nacht auf Dienstag ausbrach, befanden sich im Einfamilienhaus im Bärloch in Wald (AR) drei Bewohner. Sie wurden durch ihren Hund geweckt und auf das Feuer aufmerksam gemacht. Zusammen mit dem Tier konnten sie das das Gebäude rechtzeitig verlassen.

Die Feuerwehr wurde um 3.40 Uhr alarmiert. Den Einsatzkräften sei es mit einem Grossaufgebot gelungen, den Brand im Dachgeschoss unter Kontrolle zu bringen und ein vollständiges Abbrennen des Hauses zu verhindern, teilte die Ausserrhoder Polizei mit.

Eine Person musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital. Der Schaden am Gebäude beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken. Die Brandursache ist noch unklar.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS