Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In der Nacht auf Sonntag haben Brandstifter im Genfer Plainpalais-Quartier gleich acht Mal Feuer gelegt. Sie steckten nahe von Hauseingängen Scooter und Kehricht in Brand. Die Feuerwehr brachte rund 30 Anwohner in Sicherheit. Drei Personen wurden in Spitalpflege gebracht.

Sämtliche Brände wurden in der Nähe von Wohnungen und in gedeckten Passagen in der Rue Carouge gelegt, wie ein Polizeisprecher zu Medienberichten sagte. Durch die Hitze explodierten die Scheiben eines Restaurants, und in den Korridoren kam es zu einer grossen Rauchentwicklung.

Zwischen 4.00 und 7.30 Uhr standen insgesamt 30 Feuerwehrleute mit 11 Fahrzeugen im Einsatz. In zwei Wohnhäusern wurden insgesamt rund 30 Personen evakuiert. Die Polizei suchte das Quartier nach möglichen Brandstiftern ab - bislang vergeblich.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS