Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Überschattet von Protesten in Fortaleza feiert Brasilien am Confederations Cup den zweiten Sieg. Der Gastgeber stösst mit dem 2:0 gegen Mexiko das Tor zum Halbfinal weit auf.
Die Brasilianer starteten furios und gelangten schon nach neun Minuten zum Ziel. Neymar sorgte mit technischer Finesse für das 1:0. Der Neuzuzug des FC Barcelona reagierte nach einer verunglückten Kopfball-Abwehr mit einem Volleyschuss, der unhaltbar war. Brasiliens Bester kam zum fünften Tor in den letzten sechs Länderspielen. Neymar war an praktisch jeder der nicht wirklich häufigen Angriffe seines Teams beteiligt. Spätes zweites Highlight war die Vorarbeit des Youngsters zum 2:0. Er dribbelte mehrere Gegenspieler auf engstem Raum aus und schob den Ball gekonnt zur Mitte, wo der eingewechselte Jô vollendete.
Vor Anpfiff des Spiels zwischen Gastgeber Brasilien und Mexiko haben sich in der Umgebung des Stadions in Fortaleza tausende Demonstranten versammelt. Bei den Protesten im Nordosten des Landes gab es offenbar mindestens neun Verletzte. Die Sicherheitskräfte setzten am Mittwoch auch Tränengas und Pfefferspray gegen Demonstranten ein, die mit Steinen und Holzstücken von einer nahen Baustelle warfen. Nach Angaben eines deutschen Fotografen wurden für das Turnier akkredierte Bildreporter mit vorgezogener Waffe daran gehindert, die Szenen zu fotografieren.
Telegramm:
Brasilien - Mexiko 2:0 (1:0). - Castelão, Fortaleza. - 50'791 Zuschauer. - SR Webb (Eng). - Tore: 9. Neymar 1:0. 93. Jô 2:0. . - Brasilien: Julio Cesar; Dani Alves, Thiago Silva, David Luiz, Marcelo; Paulinho, Luiz Gustavo, Oscar (62. Hernanes); Hulk (78. Lucas Moura), Fred (82. Jô), Neymar. - Bemerkung: 47. Tor von Thiago Silva aberkannt (Offside).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS