Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Brasilien und Argentinien starten WM-Qualifikation mit Niederlagen

Zum Auftakt der WM-Qualifikation in Südamerika setzt es für die ehemaligen Weltmeister Argentinien (0:2 gegen Ecuador) und Brasilien (0:2 in Chile) Niederlagen ab.

Ecuador gewann auswärts in Buenos Aires durch Treffer von Frickson Erazo (80. Minute) und des ehemaligen Basel-Spielers Felipe Caicedo (81.). Argentinien spielte ohne seinen Star Lionel Messi, der wegen eines Innenbandanrisses im linken Knie pausieren muss. Das Team von Trainer Gerardo Martino verlor noch einen weiteren Stürmer für die nächste Partie der WM-Qualifikation gegen Paraguay. Sergio Agüero erlitt gegen Ecuador nach ersten Untersuchungen der Ärzte einen Muskelriss im linken Bein und musste nach 24 Minuten ausgewechselt werden.

Chile, der Sieger der Copa America im Juli, setzte sich im Heimspiel gegen Brasilien ebenfalls durch zwei Tore in den letzten 20 Minuten durch. Zunächst traf in Santiago de Chile Eduardo Vargas (72.), zwei Minuten vor Ende der Partie erhöhte Alexis Sanchez auf 2:0.

Mit Derlis Gonzalez reihte sich in der Nacht auf Freitag ein weiterer ehemaliger FCB-Spieler unter die Torschützen ein. Der Paraguayer traf beim 1:0-Auswärtssieg gegen Venezuela in der 85. Minute. Auch Uruguay gelang ein Auswärtssieg (2:0 in Bolivien), Kolumbien gewann zu Hause gegen Peru (2:0).

WM-Qualifikation 2018. Südamerika. 1. Runde: Bolivien - Uruguay 0:2 (0:1). Kolumbien - Peru 2:0 (1:0). Venezuela - Paraguay 0:1 (0:0). Chile - Brasilien 2:0 (0:0). Argentinien - Ecuador 0:2 (0:0:

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.