Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Hunderte Briten haben am Samstag stundenlang im Regen ausgeharrt, um eine Rolle im neuen "Star Wars"-Film zu ergattern. Bereits mitten in der Nacht stellten sich die ersten Bewerber an, um bei der Vorauswahl von Schauspielern in Bristol dabei zu sein.

Teilweise wurde die Zahl der Wartenden auf über Tausend geschätzt. Die Walt-Disney-Studios hatten vor wenigen Tagen angekündigt, dass die neue Episode der legendären Weltraum-Saga im Dezember 2015 in die US-Kinos kommen soll. Zudem erklärten sie, dass für wichtige Rollen noch Schauspieler gesucht würden.

So werden etwa noch eine Darstellerin für ein "starkes" 17-jähriges Mädchen gesucht sowie ein "cleverer und fähiger" junger Mann. Die Vorauswahl in Bristol war der Start für einen regelrechten Such-Marathon nach Schauspielern, der in den kommenden Wochen quer durch England und Irland gehen soll. Die Dreharbeiten für den Film sollen im Frühjahr kommenden Jahres in den Pinewood-Studios bei London beginnen.

Seit der ersten Folge 1977 hat "Star Wars" geschätzte 4,4 Milliarden Dollar (rund 4 Milliarden Franken) eingespielt. Die bislang letzte Folge kam 2005 in die Kinos. Disney hatte im vergangenen Jahr für mehr als vier Milliarden Dollar die Produktionsfirma von "Star Wars"-Schöpfer George Lucas übernommen und mindestens drei neue Episoden angekündigt, die im Abstand von jeweils zwei bis drei Jahren in die Kinos kommen sollen.

SDA-ATS