Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Band Hurts, die zu den erfolgreichsten Neulingen der britischen Popszene zählt, hat das erste einer Serie von drei Konzerten in der Schweiz absolviert. Mit einem eher kurzen, aber intensiven Auftritt begeisterten die Musiker das Publikum in Bern.

Die Synthie-Pop-Band aus Sänger Theo Hutchcraft und Elektromusiker Adam Anderson, die Einflüsse aus den 80er Jahren aufnimmt, kann noch nicht auf ein umfangreiches Repertoire zurückgreifen. Erst im vergangenen Sommer wurde ihr erstes Album veröffentlicht.

Etliche der darauf enthaltenen Songs haben bereits Hitstatus erreicht, etwa "Wonderful Life" und "Stay". In Bern boten Hurts ihre sanft-melancholischen Hymnen ohne Pomp dar.

Hutchcraft bedankte sich in höflicher Regelmässigkeit für den Applaus und warf Rosen ins Publikum. Das 1000 Personen fassende Bierhübeli war ausverkauft. Auch für die Konzerte am Sonntag und Montag im Zürcher Konzertlokal X-TRA gibt es keine Karten mehr.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS