Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei einem Grosseinsatz hat die britische Polizei im Südwesten Englands zwei terrorverdächtige festgenommen und etwa hundert Wohnhäuser räumen lassen. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, fand der Einsatz tags zuvor in Cheltenham statt.

Im Badeort hat die auf Datenübertragung und Fernmeldeaufklärung spezialisierte britische Regierungsbehörde GCHQ ihren Sitz. Bei den Festgenommenen handle es sich um zwei Männer im Alter von 31 und 52 Jahren.

Den Angaben zufolge wurde zunächst der ältere der beiden Verdächtigen wegen Verstosses gegen Sprengstoffvorschriften festgenommen. Demnach wurden in einer Garage verdächtige Gegenstände gefunden. Gegen beide Männer werde zudem wegen des Verdachts der Vorbereitung von Terrorakten ermittelt.

Nach dem Fund in der Garage wurden laut Polizei zudem etwa hundert Häuser evakuiert. Die Anwohner seien darüber informiert worden, dass Sprengstoffexperten möglicherweise kontrollierte Zündungen vornähmen. Die Bewohner dürfen erst nach Abschluss der Ermittlungen in ihre Häuser zurückkehren.

SDA-ATS