Navigation

Britische Regierung will gerettete Banken zur Kreditvergabe zwingen

Dieser Inhalt wurde am 10. Oktober 2009 - 12:51 publiziert
(Keystone-SDA)

London - Die britische Regierung will teilverstaatlichte Banken zur Kreditvergabe zwingen. Die Royal Bank of Scotland (RBS) und die Lloyds Banking Group sollen 27 Mrd. Pfund (rund 44 Mio. Franken) Kredite für kleine und mittelständische Unternehmen locker machen.
Laut Finanzministerium haben die geretteten Banken bisher nicht die zugesagten Volumen vergeben, obwohl genug Nachfrage von kreditwürdigen Firmen da sei, berichtete die "Times". Stattdessen würde das nach der Krise fehlende Kapital gehamstert und neue Kredite zu künstlich hohen Konditionen angeboten.
Die Regierung hat noch nicht mitgeteilt, wie sie die Vergabe der Kredite erzwingen will. Diese Frage soll innerhalb der nächsten zwei Wochen geklärt werden. Dem Staat gehört RBS zu 70 Prozent, die Lloyds-Gruppe, die 2008 die Krisenbank HBOS übernommen hatte, zu 65 Prozent. Die Stimmrechte betragen sogar 77 Prozent.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?