Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die britische Stadt Sandwich hat am Sonntag die Erfindung des legendären belegten Brotes vor 250 Jahren gefeiert. Als Höhepunkt der Feierlichkeiten war eine Theateraufführung geplant, bei der Schauspieler in historischen Kostümen die berühmte Szene nachspielen sollten, als Graf John Montagu das Sandwich erfand.

Damit Montagu sein Kartenspiel nicht unterbrechen musste, habe er der Legende nach "eine Scheibe Rindfleisch zwischen zwei getoasteten Brotscheiben" bestellt. Andere Gäste verlangten daraufhin "das gleiche wie Sandwich", so dass sich dieser Name für den schnellen Imbiss durchsetzte.

Historiker bezweifeln allerdings, dass das Sandwich tatsächlich in Sandwich erfunden wurde. Sie vermuten, dass es den Imbiss schon weit vor dem 18. Jahrhundert gab.

Die Hafenstadt im Südosten Englands lässt sich von den Kritikern jedoch nicht beirren: Für das Fest plant die Stadt mehrere Konzerte und einen Wettbewerb um das beste Sandwich.

Der heutige Graf lädt ausserdem zu einem grossen Sandwich-Essen ein. Und auch Sandwichs französische Partnerstadt Honfleur ist bei der Feier dabei - sie bietet Sandwiches aus Baguettes an.

SDA-ATS