Der britische Autor Patrick Leigh Fermor ist am Freitag im Alter von 96 Jahren gestorben. Als Jugendlicher reiste er durch Europa und schrieb später zwei Bücher über seine Erlebnisse.

Bekannt wurde Fermor auch dadurch, dass er im Zweiten Weltkrieg im griechischen Untergrund gegen die Nazi-Besatzer arbeitete und 1944 den deutschen Oberbefehlshaber der Insel Kreta gefangennahm.

In den 60er Jahren baute Fermor sich nach eigenen Plänen ein Haus in dem südgriechischen Dorf Kardamily, wo er seitdem lebte. Nach Angaben seines Verlegers war er am Tag vor seinem Tod aber nach Grossbritannien gekommen.

Das griechische Kulturministerium drückte sein Bedauern über den Tod Fermors aus. Er sei einer der wichtigsten kulturellen Botschafter seiner Wahlheimat Griechenland gewesen, hiess es.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.