Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der britische Schriftsteller Julian Barnes ist der Gewinner des diesjährigen Siegfried-Lenz-Preises. (Archivbild)

Keystone/AP/KATHY WILLENS

(sda-ats)

Der britische Schriftsteller Julian Barnes (70) ist mit dem Siegfried-Lenz-Preis geehrt worden. Die mit 50'000 Euro dotierte Auszeichnung wurde am Freitag im Hamburger Rathaus übergeben.

Der Vorstandsvorsitzende der Siegfried-Lenz-Stiftung, Günter Berg, würdigte Barnes als "herausragenden europäischen Erzähler und Essayisten". So eindrücklich seine Bücher von satirischen und ironischen Tonlagen geprägt seien, "so unmittelbar stellt er sich in die Tradition eines Erzählens, das essenzielle Lebensfragen der Menschen verhandelt".

Mit dem Siegfried-Lenz-Preis werden internationale Schriftsteller ausgezeichnet, "deren schöpferisches Wirken dem Geist von Siegfried Lenz (1926-2014) nah ist". Den ersten Siegfried-Lenz-Preis hatte 2014 der israelische Schriftsteller Amos Oz erhalten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS