Navigation

Britisches Atomkraftwerk nach Brand abgeschaltet

Dieser Inhalt wurde am 25. November 2009 - 07:31 publiziert
(Keystone-SDA)

London - Im Südosten Englands ist ein Atomkraftwerk nach einem Brand abgeschaltet worden. Wie der Betreiber British Energy mitteilte, handelte es sich um eine Vorsichtsmassnahme.
"Es bestand keine Gefahr für die Öffentlichkeit, und es wurde kein radioaktives Material freigesetzt", sagte ein Sprecher. Nach Angaben der Rettungskräfte war der Brand in einem Kesselgebäude ausgebrochen. Nach zwei Stunden sei das Feuer gelöscht worden. Die Brandursache werde noch untersucht, teilte die Feuerwehr mit. Verletzt wurde niemand.
Einer der beiden Reaktoren der Anlage Dungeness B in der Grafschaft Kent sei ohnehin wegen Wartungsarbeiten abgeschaltet gewesen. Der zweite Reaktor sei nach Ausbruch des Feuers dann ebenfalls heruntergefahren worden, hiess es.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?