Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Brühl St. Gallen und Etoile Carouge stehen als Aufsteiger in die Challenge League fest. Auf der Strecke blieben Malley und Baden.
Die Ostschweizer setzten sich im Heimspiel gegen Malley 4:2 durch, nachdem das Hinspiel am Mittwoch in Lausanne 1:1 geendet hatte. Carouge gewann das Hinspiel gegen Baden am Mittwoch in Genf 1:0 und sicherte sich nun die Promotion mit einem 0:0 in der Wettinger Altenburg.
Im Brühler Paul-Grüninger-Stadion konnte damit vor der Rekordkulisse von 3800 Zuschauern zum zweiten Mal in Folge ein Aufstieg bejubelt werden. Unter Trainer Gabor Gerstenmaier stiegen die St. Galler vor Jahresfrist in die 1. Liga auf, unter dem Ex-St. Galler Erik Regtop erfolgte nun der Durchmarsch. Letztmals waren die Brühler vor 52 Jahren in die zweithöchste Liga aufgestiegen. 1973 erfolgte dann der Abschied aus dem Unterhaus. Nach dem Abstieg des FC St. Gallen in die Challenge League kommt es nun in der neuen Saison zum ersten Meisterschafts-Duell der beiden Stadtrivalen seit 1971.
Matchwinner für Brühl waren Captain Alexandre De Freitas mit den beiden Toren zum 2:0, Thomas Inauen mit dem 3:2 nach dem Doppelpack des Ex-Lausanners Nicolas Hélin innert sieben Minuten und Alban Morina mit dem 4:2 in der 92. Minute. Bester Spieler im Team der Brühler war jedoch der langjährige St. Galler Publikumsliebling Marc Zellweger.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS