Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lugano gewinnt in der Resega erneut nach turbulentem Spielverlauf. Dem 4:3 gegen Davos folgt ein 4:3 gegen die hartnäckigen SCL Tigers.

Dario Bürgler erzwang mit seinem 17. Saisontor den Ausgleich, ehe Luca Fazzini, der eigentliche Tessiner Aufsteiger in diesem Winter, fünf Minuten später das entscheidende 4:3 (39.) schoss. Der Sieg ist angesichts der Entwicklung unterhalb des Playoff-Strichs viel wert. Damit bietet sich dem letztjährigen Finalisten die Chance, in der nächsten Partie in der Resega am kommenden das neuntklassierte und angezählte Kloten womöglich entscheidend zu distanzieren.

Zu Hause ist derzeit beim HC Lugano Spektakel offenbar garantiert. Im letzten Heimspiel hatten die Bianconeri eine Wende vom 0:3 zum 4:3-Erfolg gegen den HCD inszeniert, mit dem gleichen Ergebnis und nach ähnlichen Unebenheiten endete ein weiterer eher wilder Auftritt der Südschweizer.

Der 2:0-Vorteil nach 208 Sekunden entglitt der Squadra von Doug Shedden zu leichtfertig. Die Tigers erkämpften sich bis zur Spielmitte eine zwischenzeitliche 3:2-Führung, ehe sie einer weiteren Tempoverschärfung Luganos abermals nicht gewachsen waren.

In den Fokus rückte beim dritten Sieg im vierten Spiel seit dem verlorenen Spengler-Cup-Final Ende Dezember Damien Brunner. Der wohl teuerste NLA-Professional kehrte nach 47-tägiger Verletzungspause in sehr guter Verfassung zurück - das 1:0 schoss er selber, das 3:3 bereitete der Hockey-Künstler vor.

Lugano - SCL Tigers 4:3 (2:2, 2:1, 0:0)

5029 Zuschauer. - SR Mollard/Prugger, Abegglen/Castelli. - Tore: 2. Brunner (Ulmer/Ausschluss Zryd) 1:0. 4. Reuille (Penalty) 2:0. 6. Albrecht (Nüssli/Ausschluss Martensson) 2:1. 11. Kuonen (Lindemann, Randegger) 2:2. 30. Albrecht (DiDomenico, Punnenovs/Ausschluss Hofmann) 2:3. 34. Bürgler (Brunner) 3:3. 39. Fazzini (Klasen, Martensson) 4:3. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Lugano, 6mal 2 Minuten gegen die SCL Tigers. - PostFinance-Topskorer: Klasen; Schremp.

Lugano: Merzlikins; Furrer; Ulmer; Chiesa, Wilson; Hirschi, Ronchetti; Sartori, Vauclair; Fazzini, Martensson, Klasen; Bürgler, Hofmann, Brunner; Sannitz, Lapierre Walker; Reuille, Gardner, Bertaggia.

SCL Tigers: Punnenovs; Zryd, Koistinen; Stettler, Seydoux; Weisskopf, Müller; Randegger; Pascal Berger, Schremp, Nils Berger; Kuonen, Albrecht, Lindemann; DiDomenico, Macenauer, Nüssli; Dostoinow, Schirjajew, Moggi.

Bemerkungen: Lugano ohne Fontana, Kparghai, Morini, Manzato (alle verletzt), SCL Tigers ohne Gossweiler, Haas, Currit, Wyss (alle verletzt), Roland Gerber (gesperrt), Elo (überzählig). 23. Lattenschuss von Fazzini. 33. Lattenschuss von Walker.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS