Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern - Dank dem starken Franken werden viele Bücher aus Deutschland und Österreich in der Deutschschweiz billiger. Der Zwischenbuchhändler Buchzentrum BZ senkt nämlich den Euro-Umrechnungskurs von 1,52 auf 1,38.
Ob und wie stark die Buchhändler den Preiserlass weitergeben ist unklar, da diese seit dem Fall der Buchpreisbindung frei sind in ihrer Preisgestaltung. "Ich gehe aber davon aus, dass der grössere Teil von ihnen den Währungsvorteil an ihre Kunden weitergibt", sagte BZ-Geschäftsleitungsmitglied Patrick Müller der SDA auf Anfrage.
Konkret wird der neue Kurs vorerst nur im sogenannten "Barsortiment" wirksam, das heisst für die Titel, die das BZ einkauft und weiterverkauft.
Bei Büchern, für die das Buchzentrum als Verlagsauslieferer fungiert, bestimmen die Verlage den Preis. Das BZ wird aber laut Müller nächste Woche eine Empfehlung an die Verlage herausgeben, die Frankenpreise ebenfalls dem günstigen Eurokurs anzupassen.
Das BZ hat 300'000 Buchtitel in sechs Millionen Exemplaren am Lager, von 2200 Verlagen im Barsortiment und 650 weiteren in der Verlagsauslieferung. Täglich liefert es 30 bis 35 Tonnen Bücher aus.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS