Alle News in Kürze

Sébastien Buemi gewinnt mit seinen Toyota-Teamkollegen in Francorchamps auch das zweite Rennen der diesjährigen Langstrecken-WM. Der Romand reist damit als WM-Leader zum Saisonhöhepunkt nach Le Mans.

Buemi lieferte sich in der Schlussphase des 6-Stunden-Rennens ein packendes Duell mit dem ehemaligen Sauber-Pilot Kamui Kobayashi im Toyota-Schwesternauto. Der Japaner kam in der letzten Runde bis auf sieben Zehntelsekunden an Buemi ran. Der Schweizer konnte jedoch seinen Vorsprung ins Ziel retten.

Damit geht Buemis eindrücklicher Höhenflug in diesem Jahr weiter. In der Langstrecken-WM konnte er die ersten zwei Rennen der Saison gewinnen, parallel führt er auch die Weltmeisterschaft in der Formel E mit drei Siegen aus vier Rennen an.

Der Waadtländer reist somit in absoluter Bestform zum grossen Saisonhöhepunkt nach Le Mans. Am 17./18. Juni will er an der Sarthe erstmals das prestigeträchtige 24-Stunden-Rennen gewinnen.

Jani ohne Podestchance

Der Weltmeister und letztjährige Le-Mans-Sieger Neel Jani kam wie beim Saisonauftakt in Silverstone nicht richtig auf Touren. Der Berner belegte mit seinen Porsche-Teamkollegen André Lotterer und Nick Tandy den 4. Platz. Auf Sieger Buemi verlor der Porsche mit der Startnummer 1 fast anderthalb Minuten.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze