Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Sébastien Buemi gewinnt im überlegenen Toyota das Langstrecken-WM-Rennen von Fuji zusammen mit dem Briten Anthony Davidson.

Das Duo baute somit die WM-Führung auf den Audi mit dem Schwyzer Marcel Fässler deutlich aus. Toyota war beim 6 Stunden dauernden Heimrennen in Japan der Konkurrenz klar überlegen. Buemi/Davidson setzten sich mit 25 Sekunden Vorsprung auf das Schwesterauto (Kazuki Nakajima/Stéphane Sarrazin/Alexander Wurz) durch. Der drittklassierte Porsche wies bereits über eine Runde Rückstand auf.

Buemi feierte damit im fünften Rennen des Jahres bereits den dritten Saisonsieg und unterstrich seine Ansprüche auf den WM-Titel. Den Vorsprung in der Jahreswertung bauten Buemi/Davidson in Japan von 11 auf 29 Punkte aus.

Das Audi-Trio mit Marcel Fässler als erster Verfolger musste einen herben Rückschlag hinnehmen. Nach den beiden Siegen in Le Mans und Austin belegte Fässler mit Benoît Tréluyer (Fr) und André Lotterer (De) in Japan nur Position 6. Zwischen Buemi und Fässler klassierte sich Neel Jani. Der Seeländer fuhr im Porsche zusammen mit Marc Lieb (De) und Romain Dumas (Fr) auf Position 4.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS