Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Automobil - Sébastien Buemi (Toyota) und Marcel Fässler (Audi) fahren beim 6-Stunden-Rennen in Austin (Texas) beide aufs Podest. Der Sieg geht allerdings an das Audi-Trio Loïc Duval/Tom Kristensen/Allan McNish.
Auch in Austin gelang es Sébastien Buemi und Toyota nicht, die Dominanz von Audi zu durchbrechen. Duval, Kristensten und McNish sicherten Audi den fünften Triumph im fünften Saisonrennen der Langstrecken-WM.
Schlagen konnte der Romand hingegen den zweiten Audi mit dem Schweizer Weltmeister Marcel Fässler. Bereits beim Start überholte Buemi seinen unmittelbar vor ihm gestarteten Landsmann. In der Folge lieferten sich die zwei Schweizer in der Anfangsphase ein packendes Duell. Zwischenzeitlich konnte Fässler Buemi wieder überholen, ehe er bei einem Überrundungsmanöver in eine Kollision verwickelt und das Auto beschädigt wurde.
Während Buemi zusammen mit Anthony Davidson und Stéphane Sarrazin nur 23 Sekunden auf die Sieger verloren, belegte Fässler mit André Lotterer und Benoît Tréluyer mit Rundenrückstand Position drei. Damit ist für das Weltmeister-Trio Fässler/Lotterer/Tréluyer die Titelverteidigung in weite Ferne gerückt. Der Rückstand in der WM-Wertung beträgt bei drei noch ausbleibenden Rennen 33 Punkte.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS