Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern - Der Bund fördert die Einführung des Identitätsnachweises SuisseID für den sicheren elektronischen Geschäfts- und Behördenverkehr mit 65 Franken. Die auf USB-Sticks oder Chipkarten erhältlichen ID kosten laut Angaben der privaten Anbieter um die 100 Franken.
Für die vergünstigte Erstabgabe der SuisseID an natürliche Personen stehen gemäss Angaben des Staatssekretariates für Wirtschaft (SECO) 17 Millionen Franken zur Verfügung. Weitere vier Millionen Franken wurden für den Aufbau der Infrastruktur gesprochen. Diese Beträge wurden im Rahmen der dritten Stufe der Stabilisierungsmassnahmen vom Bundesrat beschlossen.
Zudem unterstützt das SECO geeignete Pionierprojekte, welche die SuisseID in ihre Anwendungen integrieren, mit einer einmaligen Anschubfinanzierung. Durch diese Suvbentionierungen will der Bund erreichen, dass innerhalb kurzer Zeit eine grössere Anzahl von Anwendern und Anwendungen sowie die benötigten Infrastrukturen geschaffen werden.
Die SuisseID ist der erste standardisierte elektronische Identitätsnachweis, der zur sicheren Authentisierung gegenüber Online-Applikationen und zum rechtsverbindlichen Unterschreiben von elektronischen Dokumenten genutzt werden kann. Ihr Nutzen liegt in der hohen Transaktionssicherheit und Zeitersparnis.
Mit der SuisseID will der Bund dem elektronischen Geschäfts- und Behördenverkehr in der Schweiz zum Durchbruch verhelfen. Die Chipkarte oder der UBS-Stick sind ab Mai erhältlich.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS