Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zwei Designer und ein Architektenduo erhalten die vom Bundesamt für Kultur vergebenen "Grands Prix Design 2013". Die Preise sind mit je 40'000 Franken dotiert.

Mit dem "Grand Prix Design" ehrt die Eidgenössische Designkommission jährlich Designerinnen, Designer oder ausgewiesene Designbüros, die auf nationaler und internationaler Ebene massgeblich zum Ruf des Schweizer Designs beitragen.

Ausgezeichnet werden im laufenden Jahr der Textildesigner Martin Leuthold, der Grafikdesigner Armin Hofmann und das Designer- und Architektenduo Trix und Robert Haussmann.

Der 1952 geborene Martin Leuthold ist Creative Director der Firma Jakob Schlaepfer Textiles in St. Gallen. Die Firma gilt als Drehscheibe für Generationen junger Textil- und Modedesigner, wie das Bundesamt für Kultur (BAK) am Dienstag in seiner Medienmitteilung schreibt.

Armin Hofmann, 1920 geboren, ist Grafikdesigner und Lehrer in Luzern. Sein Buch "Methodik der Form- und Buchgestaltung" (1965) habe sich als Standardwerk etabliert, schreibt das BAK. Zudem bildeten seine Plakatarbeiten für Basler Kulturinstitutionen einen wesentlichen Beitrag zum "weltweit anerkannten Swiss Style".

Trix und Robert Haussmann, 1933 und 1931 in Zürich geboren, schliesslich sind Architekten, Innenarchitekten und Produktegestalter in Zürich. Ihr "engagiertes und reflektiertes Hinterfragen ästhetischer Konventionen" sei ihrer Zeit voraus gewesen und sei heute neu zu entdecken, so das BAK.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS