Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bundesrätin Simonetta Sommaruga stellt in New York das Schweizer Modell der Migrationspartnerschaften vor. Am Donnerstag und Freitag spricht sie im Rahmen der UNO-Konferenz zu internationaler Migration und Entwicklung.

Die Vorsteherin des Eidg. Justiz- und Polizeidepartements (EJPD) werde dabei die Wichtigkeit der Migration für die soziale und wirtschaftliche Entwicklung aufzeigen, schreibt das EJPD. Sommaruga leitet zudem zusammen mit der Delegation aus Nigeria eine Diskussion zum Thema Partnerschaft und politische Kohärenz.

Anlässlich der zweiten UNO-Migrations-Konferenz zeigen die anwesenden Staaten auf, welche Resultate und Fortschritte nach der Konferenz von 2006 erzielt wurden. Sommaruga betont in diesem Zusammenhang, dass ein effizienter Schutz der Menschenrechte der Migranten bedeutend sei.

Vor dem Beginn der UNO-Konferenz besuchte die Justizministerin am Dienstag Einrichtungen der New Yorker Polizei, die auf Cyberkriminalität spezialisiert sind.

SDA-ATS