Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Luftwaffe verfügt heute unter anderem über Super-Puma-Transporthelikopter. Den Kauf grösserer Maschinen lehnt der Bundesrat ab, vor allem aus finanziellen Gründen. (Archivbild)

KEYSTONE/ARMASUISSE/HANDOUT

(sda-ats)

Der Bundesrat ist gegen den Kauf von Grossraumhelikoptern für die Luftwaffe. Er hat die Beschaffung als Alternative zu Transportflugzeugen geprüft, aber verworfen. In einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht macht er vor allem finanzielle Gründe geltend.

Die Kosten für 20 Grossraumhelikopter beziffert der Bundesrat auf rund 1 Milliarde Franken. Damit könnte die ganze bestehende Flotte von Transporthelikoptern ersetzt werden. Ein teilweiser Ersatz wäre gemäss dem Bericht zwar günstiger, aber weniger effizient, weil mit zwei Typen von Transporthelikoptern die Betriebskosten steigen würden.

Vor diesem Hintergrund beurteilt der Bundesrat den Kauf von Grossraumhelikoptern bis in die 2030er-Jahre hinein als nicht finanzierbar. Bis dahin stehen zahlreiche Grossbeschaffungen an, darunter der Kauf neuer Kampfflugzeuge und der Ersatz von Panzern und Artillerie. Der Bund warnt auch vor operationellen Einschränkungen: So könnten grössere Helikopter nicht mehr auf Spitaldächern oder auf anderen heute nutzbaren Landeplätzen landen.

Der Bericht zeigt aber auch die Vorteile von Grossraumhelikoptern auf. Diese verfügten über eine höhere Ladekapazität sowie über bessere Flug- und Selbstschutzsysteme. Mit solche Maschinen könnte das Leistungsspektrum des militärischen Lufttransports im In- und Ausland erweitert werden, heisst es im Bericht. Bestimmte Missionen der Friedensförderung und der humanitären Hilfe würden damit überhaupt erst möglich.

Den Kauf von Grossraumhelikoptern hatte der Bundesrat im Auftrag des Ständerats geprüft. Die kleine Kammer wollte unter anderem wissen, ob solche Maschinen anstelle von Transportflugzeugen gekauft werden könnten.

Grossraumhelikopter haben deutlich höhere Transportkapazitäten als die Super-Puma und Cougar der Schweizer Luftwaffe. Ein typischer Grossraumhelikopter kann im hochalpinen Gelände neben Besatzung, Panzerung und Selbstschutzsystemen immer noch gut 4000 Kilogramm transportieren. Die Schweizer Transporthelikoptern heben auf gleicher Höhe 1700 Kilogramm. Mit Panzerung und Selbstschutzsystemen wäre keine Nutzlast mehr möglich.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS