Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Garantieansprüche für Konsumenten sollen erst nach zwei Jahren statt schon nach einem verjähren. Der Bundesrat unterstützt den Vorschlag der Kommission für Rechtsfragen des Nationalrats. Er stärkt damit den Konsumentenschutz.

In der Regel gilt gemäss Obligationenrecht (OR) eine zehnjährige Verjährungsfrist. Für Gewährleistungsansprüche - das sind Garantien - ist sie jedoch deutlich kürzer. Sie beträgt nur ein Jahr. Das sei zu kurz, hält der Bundesrat in seiner Stellungnahme fest, die er am Mittwoch verabschiedete.

Wenn an einem Gerät später als ein Jahr nach dem Kauf Mängel auftreten, kann der Käufer die Leistung, die er vereinbart und bezahlt hat, nicht mehr erhalten. Um das Problem zu entschärfen, sieht der Bundesrat, genauso wie die Kommission, eine Frist von zwei Jahren im Artikel 210 Absatz 1 im OR als angemessen an. Die längere Frist entspricht zudem auch internationalen Regelungen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS