Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Letzte Woche ist in Kriessern SG ein Raser mit 150 km/h statt der erlaubten 80 km/h erwischt worden. Es handelte sich um einen 49-jährigen Chauffeur der Rheintal Bus (RTB), der privat unterwegs war. Nun hat er seine Stelle verloren.

"Wir haben uns von ihm getrennt", bestätigte Hans Koller, Leiter Markt in der Geschäftsleitung der Rheintal Bus (RTB), einen Bericht der Zeitung "Der Rheintaler" vom Samstag.

Der Mann war am vergangenen Montag bei einer Verkehrskontrolle geblitzt worden. Er musste auf der Stelle den Fahrausweis und sein Auto abgeben. Am Mittwoch löste die RTB das Arbeitsverhältnis mit dem langjährigen Mitarbeiter auf.

"Ohne Fahrausweise kann er seinen Arbeitsvertrag nicht mehr erfüllen", stellte Koller grundsätzlich fest. Das Unternehmen habe aber auch schon anders reagiert: Einem Mitarbeiter, der seinen Fahrausweis wegen Alkohol verloren hatte, sei Unterstützung angeboten worden, weil man eine Besserung erwartet habe.

Dieser Fall sei aber "zu krass", so Koller. Deshalb habe man nicht anders handeln können. Zudem wäre im Rheintal schnell bekannt geworden, dass es sich beim Raser um einen Chauffeur der RTB handle, ergänzte er.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS