Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Feuerwehr versucht einen Brand im Ort Kalyvia südöstlich von Athen zu löschen. Die Einsatzkräfte wollen verhindern, dass die Flammen bewohntes Gebiet erreichen.

KEYSTONE/AP/THANASSIS STAVRAKIS

(sda-ats)

In der Nähe der griechischen Hauptstadt Athen ist am Montagabend ein grosser Buschbrand ausgebrochen. Starker Wind und Trockenheit fachten die Flammen an.

Betroffen waren die Ortschaften Saronida und Kalyvia, die an der Küste 45 Kilometer südöstlich Athens liegen. Fünf Löschhelikopter, mehrere Fahrzeuge der Feuerwehr und Hunderte Feuerwehrleute und freiwillige Helfer waren im Einsatz, wie die Feuerwehr mitteilte.

Die Einsatzkräfte versuchten, zu verhindern, dass die Flammen bewohntes Gebiet erreichen. Die Rauchwolken des Feuers waren am Montagabend selbst auf Satellitenbildern zu sehen.

In Griechenland herrscht zurzeit grosse Waldbrandgefahr. In ganz Griechenland waren innert 24 Stunden 39 Wald- und Buschbrände ausgebrochen, wie die Feuerwehr am Montag mitteilte. Die Waldbrandgefahr werde die ganze Woche gross bleiben, teilte der Zivilschutz mit.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS