Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Bergbahnen-Gruppe BVZ Holding rechnet im laufenden Jahr mit einem verbesserten Ergebnis. Der Erlös liegt per Ende Oktober um 2,9 Prozent höher als in der Vorjahresperiode. Für das Gesamtjahr wird ein deutlich höherer Betriebsgewinn erwartet.

Während der Glacier Express von Januar bis Oktober wieder die Vorjahresmarke erreichte, verbuchte die Gornergrat Bahn Einbussen, wie die BVZ Holding am Montag in Brig mitteilte.

Zum höheren Gesamterlös trugen insbesondere der Regionalverkehr der Matterhorn Gotthard Bahn (+4,7 Prozent) und das gewachsene Immobilienportfolio bei. Der Nachfragerückgang aus Europa habe stabilisiert werden können, hiess es. Aus England, aber auch aus China und Hongkong kamen deutlich mehr Fahrgäste.

Die Rollmaterialbeschaffung für die Matterhorn Gotthard Bahn ist laut den Angaben auf Kurs. Damit soll das "Luxusproblem Kapazitätsengpässe" beseitigt werden, welches seit der Eröffnung des Lötschberg-Basistunnels besteht. Auf den Fahrplanwechsel 2014 ist eine Taktverdichtung zwischen Fiesch VS und Zermatt VS geplant.

In Andermatt UR wird derzeit der Neubau des Bahnhofs und zusammen mit der Resort-Betreiberin Andermatt Swiss Alps von Samih Sawiris die Tal- und Bergstation der Gondelbahn Andermatt-Nätschen-Gütsch projektiert.

SDA-ATS