Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich - Die Calgary Flames sichern sich in der NHL den zweiten Auswärtssieg. Dank einem späten Powerplay-Tor gewinnen sie gegen die Los Angeles Kings.
Im Direktduell der Pacific Division zwischen den Kings und den Flames deutete vieles auf eine Verlängerung hin, nachdem es bereits nach 36 Minuten 2:2 gestanden hatte. Doch die Gäste nutzen 30 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit die siebte Überzahl zum Sieg. Der goldene Treffer gelang Verteidiger T.J. Brodie mit einem Slapshot. Sven Bärtschi stand bei den Flames 14:32 Minuten auf dem Eis, kam aber nur zu einem erfolglosen Abschluss. Trotz dem Sieg verbleibt Calgary in der Division auf dem zweitletzten Platz, doch der Kontakt zum Mittelfeld wurde wieder hergestellt.
In Fahrt bleiben die Colorado Avalanche, die mit dem 1:0 in Pittsburgh im fünften Auswärtsspiel den fünften Sieg einfuhren. Insgesamt hat das Team aus Denver acht der ersten neun Spiele gewonnen. Noch einen Punkt besser (eine Niederlage in der Verlängerung) sind nur die San Jose Sharks, die sich in Detroit ebenfalls mit 1:0 durchsetzten.
National Hockey League (NHL). Montag: Los Angeles Kings - Calgary Flames (mit Bärtschi) 2:3. Detroit Red Wings - San Jose Sharks 0:1. Pittsburgh Penguins - Colorado Avalanche 0:1.

SDA-ATS