Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fabian Cancellara verpasst ein weiteres Spitzenresultat am Eintagesrennen Strade Bianche in der Toskana. Der Berner muss rund 20 km vor dem Ziel abreissen lassen und fährt auf Platz 19.

45 der 200 km rund um das italienische Siena führen über Schotterwege. Die Strade Bianche entwickelte sich deshalb in den letzten Jahren zu einem spektakulären sowie beliebten und entsprechend stark besetzten Vorbereitungsrennen für die Frühjahrs-Klassiker. Cancellara, der 2008 und 2012 jeweils gewann, bezeichnet das spektakuläre immer wieder als eines seiner Lieblingsrennen.

Und der Schweizer Radstar sprach auch in diesem Jahr ein Wort um den Sieg mit. Im Finale des ersten wichtigen Saisonrennens musste Cancellara jedoch ein Quartett mit dem späteren Sieger Zdenek Stybar (Tsch), Alejandro Valverde (Sp) sowie den belgischen Klassiker-Spezialisten Greg van Avermaet und Sep Vanmarcke ziehen lassen. Die beiden Belgier hatten vor einem Jahr an der Flandern-Rundfahrt die Plätze 2 und 3 hinter Cancellara belegt.

Weil er in der Folge praktisch die ganze Nachführarbeit leisten musste, fehlte Cancellara auf den letzten Kilometern schliesslich die Kraft, um bei seinem siebten Start an der Strade Bianche zum siebten Mal in die Top ten zu fahren. Er überquerte die Ziellinie in Siena schliesslich mit einem Rückstand von fast eineinhalb Minuten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS