Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Carlo Janka belegt im einzigen Abfahrtstraining in Santa Caterina als bester Schweizer Platz 6. Der Bündner büsst allerdings bereits 1,75 Sekunden auf den Italiener Christof Innerhofer ein.

Janka ist eigentlich bekannt dafür, die Aufgabe im ersten Training für eine Abfahrt behutsam anzugehen, sich an die Strecke heranzutasten. Auf der nach der Olympiasiegerin und Weltmeisterin benannten Piste Deborah Compagnoni in Santa Caterina, auf der vor elf Jahren die Frauen ihre WM-Rennen austrugen, war diesmal ein forscheres Vorgehen gefordert. Weil der in Lake Louise abgesagte Super-G nachträglich ins Programm im wenige Kilometer von Bormio entfernten Skiort aufgenommen wurde, stand den Fahrern für die Abfahrt vom Mittwoch nur eine Trainingseinheit zur Verfügung.

Im bereinigten Klassement hätte Janka Platz 3 eingenommen. Die vor ihm klassierten Österreicher Matthias Mayer, Hannes Reichelt und Otmar Striedinger begingen allesamt einen Torfehler. Nächstbester Schweizer war Weltmeister Patrick Küng. Der Glarner büsste knapp zweieinhalb Sekunden auf Innerhofer ein.

Innerhofer nutzte das eine Training, um den Tarif durchzugeben. Nach seiner überlegenen Bestzeit gilt der Südtiroler, der sehr oft in Santa Caterina trainiert, als erster Anwärter auf den Sieg. Als Favorit war er schon im Vorjahr angetreten, nach einer denkwürdigen Fahrt war ihm immerhin Platz 4 geblieben. Nach halbem Pensum hatte Innerhofer ein Tor derart heftig touchiert, dass er die Flagge samt Stange mitriss. Die Stange schleifte er während rund einer halben Minute mit, die Flagge trug er bis ins Ziel mit sich.

In Santa Caterina nicht starten wird Aksel Lund Svindal. Der Norweger, der mit Podestplätzen in Val d'Isère und in Val Gardena nach seiner langen Verletzungspause ein grandioses Comeback gefeiert hat, pausiert wegen Problemen mit seinem rechten Knie, an dem er sich im vergangenen Januar bei seinem Sturz in der Abfahrt in Kitzbühel einen Kreuzbandriss und einen Knorpelschaden zugezogen hat.

Santa Caterina (ITA). Einziges Training für die Weltcup-Abfahrt vom Mittwoch und die -Super-Kombination vom Donnerstag: 1. Christof Innerhofer (ITA) 1:43,33. 2.* Matthias Mayer (AUT) 1,32. 3.* Hannes Reichelt (AUT) 1,44. 4. Thomas Biesemeyer (USA) 1,57. 5.* Otmar Striedinger (AUT) 1,64. 6. Carlo Janka (SUI) 1,75. 7. Adrien Théaux (FRA) 1,95. 8. Johannes Kröll (AUT) 1,98. 9.* Valentin Giraud Moine (FRA) 2,04. 10. Mattia Casse (ITA) 2,05. 11.* Aleksander Aamodt Kilde (NOR) 2,23. Ferner: 15. Patrick Küng (SUI) 2,44. 21. Max Franz (AUT) 2,74. 22. Mauro Caviezel (SUI) 2,85. 24. Urs Kryenbühl (SUI) 2,97. 26. Peter Fill (ITA) 3,05. 29. Niels Hintermann (SUI) 3,20. 35. Beat Feuz (SUI) 3,36. 37. Kjetil Jansrud (NOR) 3,42. 42. Gian Luca Barandun (SUI) 3,86. 47.* Stefan Rogentin (SUI) 4,33. 48. Ralph Weber (SUI) 4,50. 49.* Thomas Tumler (SUI) 4,66. 62. Nils Mani (SUI) 5,73. - 73 Fahrer gestartet, 69 klassiert. - * Torfehler.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS