Navigation

Carlsberg steigert dank russischer Biertrinker operativen Gewinn

Dieser Inhalt wurde am 17. Dezember 2009 - 16:16 publiziert
(Keystone-SDA)

Kopenhagen - Die dänische Brauerei Carlsberg, zu dem auch die Marken der Schweizer Feldschlösschen-Gruppe gehören, verdient in diesem Jahr mehr als erwartet - dies verdankt sie den russischen Biertrinkern.
Der operative Gewinn erreicht 9,3 Mrd. Kronen (1,9 Mrd. Franken), wie das Unternehmen mitteilte. Das sind rund 300 Mio. Kronen mehr als bislang erwartet.
Das russische Unterhaus, die Duma, hatte im November die Steuern auf Bier um 200 Prozent erhöht, und zwar bereits zum 1. Januar. Deshalb kaufen die Russen nun so viel Bier ein, wie sie bekommen können, und lagern es.
Carlsberg ist weltweit die viertgrösste Brauerei. Neben Feldschlösschen stellt das Unternehmen in der Schweiz unter anderen die Marken Cardinal, Hürlimann, Gurten und Warteck her. Im Mineralwassermarkt ist Feldschlösschen mit Rhäzünser und Arkina aktiv.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?