Navigation

Caviezel in Wengen guter Fünfter, Gisin fährt aufs Podest

Dieser Inhalt wurde am 08. Januar 2015 - 16:29 publiziert
(Keystone-SDA)

Mauro Caviezel ist als Fünfter für einen Podestplatz in der Europacup-Abfahrt in Wengen einen Hauch zu langsam. Dafür sichert sich Michelle Gisin ihren ersten Europacup-Podestplatz in diesem Winter.

Mauro Caviezel behagen die Verhältnisse auf der verkürzten Lauberhorn-Strecke offenbar. Vor einem Jahr hatte der ältere Bruder von Riesenslalom-Spezialist Gino Caviezel die Europacup-Abfahrt in Wengen gewonnen und zusammen mit Ralph Weber, Marc Gisin und Sandro Viletta für einen vierfachen Schweizer Triumph gesorgt.

Diesmal lagen zwei Österreicher vorne. Patrick Schweiger siegte überlegen vor Thomas Mayrpeter. Dritter wurde der Deutsche Josef Ferstl, der Sohn des einstigen Abfahrers Sepp Ferstl.

Als zweiter Schweizer schaffte Fernando Schmed eine Klassierung in den ersten zehn. Der Sarganser ist als Siebenter so gut platziert wie noch nie in einer Europacup-Abfahrt.

Michelle Gisin wurde im ersten von zwei Slaloms in Melchee-Frutt Dritte. Die Engelbergerin, die sich im Weltcup in der erweiterten Weltspitze etabliert und mit konstanten Leistungen die Selektionskriterien für die Teilnahme an der WM in Beaver Creek erfüllt hat, war in der laufenden Saison im Europacup bislang nur im Riesenslalom angetreten und bei vier Versuchen nur einmal unter die ersten 20 gefahren. In ihrer Spezialdisziplin klappte es nun aber in ihrem Heimatkanton Obwalden auf Anhieb mit einem Spitzenergebnis. Schneller als die jüngere Schwester von Abfahrts-Olympiasiegerin Dominique Gisin waren nur die Österreicherin Katharina Truppe und die Slowakin Veronika Velez Zuzulova.

Wengen. Europacup-Abfahrt der Männer: 1. Patrick Schweiger (Ö) 1:29,65. 2. Thomas Mayrpeter (Ö) 0,71 zurück. 3. Josef Ferstl (De) 0,72. 4. Hans Olsson (Sd) 0,76. 5. Mauro Caviezel (Sz) 0,82. 6. Jared Goldberg (USA) 0,95. 7. Fernando Schmed (Sz) 1,14. Ferner die weiteren Schweizer in den ersten 30: 19. Nils Mani 1,59. 28. Urs Kryenbühl 1,99. 30. Ami Oreiller 2,36.

Melchsee-Frutt OW. Europacup-Slalom der Frauen: 1. Katharina Truppe (Ö) 1:45,66. 2. Veronika Velez Zuzulova (Slk) 0,16 zurück. 3. Michelle Gisin (Sz) 1,14. 4. Taina Barioz (Fr) 1,44. 5. Sara Hector (Sd) 1,68. 6. Petra Vlhova (Slk) 1,90. Ferner die weiteren Schweizerinnen in den ersten 30: 12. Denise Feierabend 2,61. 18. Rahel Kopp 3,77. 23. Aline Danioth 6,29. 27. Charlotte Chable 7,03. 29. Rebecca Graven 9,92.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen