Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die französische Chanson-Sängerin Juliette Gréco verlässt die Bühne. Ihre Tournee "Merci" im April werde ihre letzte sein, sagte die bald 88-jährige Künstlerin und Muse der Existenzialisten am Donnerstag im Sender RTL.

Wenn sie auf der Bühne stehe, sei sie gar nicht müde, versicherte Gréco. Jedoch wolle sie kein "Spektakel einer alten Frau" abgeben, die sich an etwas festklammere. "Ich möchte mich nicht schämen, nicht zu weit gehen."

Entdeckt wurde die zierliche Frau mit der tiefen Stimme kurz nach dem Zweiten Weltkrieg von keinem Geringeren als Jean-Paul Sartre, der sie in einem Pariser Kellerlokal traf und einen der ersten Liedtexte für sie schrieb.

Die stets in Schwarz gekleidete Interpretin von bekannten Liedern wie "Accordéon" war auch in mehreren Filmen als Schauspielerin zu sehen. Als ihre wahre "Heimat" bezeichnete sie aber stets die Bühne.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS