Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Helvetia-Chef Stefan Loacker, hier an der Bilanzmedienkonferenz im März in Zürich, tritt per Ende August zurück.

KEYSTONE/ENNIO LEANZA

(sda-ats)

Bei der Versicherungsgesellschaft Helvetia kommt es zu einem Wechsel an der Spitze: Chef Stefan Loacker tritt per Ende August, nach neun Jahren im Amt, zurück. Sein Nachfolger wird Philipp Gmür, derzeit Chef von Helvetia Schweiz.

Der 53-jährige Jurist Gmür übernimmt den Chefposten ab September. Er wird in der Mitteilung vom Mittwoch als "kompetente und ausgewiesene Führungspersönlichkeit" gewürdigt. Er habe über 20 Jahre Erfahrung in der Versicherungsbranche, heisst es.

Der 47-jährige Loacker hatte das Amt als Helvetia-Chef im September 2007 übernommen. Seine Amtszeit war gekennzeichnet durch Wachstum. Dazu trugen Übernahmen wie jene der Nationale Suisse bei. Heute ist Helvetia in der Schweiz die Nummer 3 unter den Versicherern. Loacker will nach seinem Abgang "eine berufliche Veränderung" suchen, wie es in der Mitteilung heisst.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS