Navigation

Chile kam mit einem blauen Auge davon

Dieser Inhalt wurde am 14. Juni 2014 - 03:26 publiziert
(Keystone-SDA)

Fussball - Chile startet mit einem Sieg in die WM in Brasilien. Die Südamerikaner besiegen im zweiten Spiel der Gruppe B in Cuiaba Australien dank zwei frühen Treffern am Ende etwas glückhaft 3:1 (2:1).
Alexis Sanchez vom FC Barcelona und Jorge Valdivia (ex Servette) brachten mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten noch vor Ablauf der ersten Viertelstunde den haushohen Favoriten 2:0 in Führung, Tim Cahill gelang in der 35. Minute der Anschlusstreffer mit dem Kopf, womit er die Australier wieder zurück ins Geschäft brachte. In der Nachspielzeit sorgte der eingewechsete Jean Beausejour, der auch einmal bei Servette gespielt hatte, mit dem 3:1 für die endgültige Entscheidung.
Nachdem die Chilenen eine halbe Stunde lang dominant aufgetreten waren und die Australier das Schlimmste zu befürchten hatten, kam das Team von Ange Postecoglu nach dem 1:2 besser ins Spiel. Nur eine Minute nach seinem Tor bot sich Cahill die nächste Chance. Der Stürmer der New York Red Bulls, der bereits an den Endrunden 2006 in Deutschland und 2010 in Südafrika getroffen hatte, blieb auch nach der Pause der gefährlichste Stürmer auf dem Platz. In der 53. Minute bekundete er Pech, dass er vor dem vermeintlichen Ausgleichstreffer zum 2:2 knapp im Offside gestanden hatte. Eine weitere gute Gelegenheit zum Ausgleich verpasste Mark Bresciano mit einer herrlichen Direktabnahme nur drei Minuten später.
Nach einem offenen Schlagabtausch, in dem beide Teams zu ihren Chancen kamen, verteidigte Chile seinen Vorsprung und baute diesen in der Nachspielzeit noch aus. Die Südamerikaner müssen sich am Mittwoch in der zweiten Partie, wenn es gegen Weltmeister Spanien um die Vorentscheidung im Kampf um die Achtelfinal-Qualifikation geht, steigern. Nach einer starken ersten halben Stunde baute die Mannschaft von Jorge Sampaoli enorm ab. Sie erwies sich in der Defensive als nicht sattelfest und wäre gegen die aufopferungsvoll kämpfenden und nie aufgebenden Australier für ihre Nachlässigkeiten beinahe noch bestraft worden.
Der in der Vorbereitung als Folge einer Knieoperation angeschlagene Arturo Vidal von Juventus Turin stand in der Startaufstellung der Chilenen und wurde nach einer Stunde ausgewechselt. Im defensiven Mittelfeld spielte Marcelo Diaz vom FC Basel durch. Bei Australien kamen Oliver Bozanic vom FC Luzern und Dario Vidosic (Sion) nicht zum Einsatz.
Chile - Australien 3:1 (2:1)
Pantanal, Cuiaba. - SR Doué (Elf). - 40'275 Zuschauer. - Tore: 12. Sanchez 1:0. 14. Valdivia 2:0. 35. Cahill 2:1. 92. Beausejour 3:1.
Chile: Bravo; Isla, Medel, Jara, Mena; Diaz; Vidal (60. Gutierrez), Valdivia (68. Beausejour); Aranguiz, Alexis Sanchez, Vargas (88. Pinilla).
Australien: Ryan; Franjic (49. McGowan), Wilkinson, Spiranovic, Davidson; Oar, Jedinak (69. Halloran), Bresciano (78. Troisi), Milligan, Leckie; Cahill.
Bemerkungen: Australien ohne Bozanic und Vidosic (beide Ersatz). 53. Tor von Cahill wegen Offside aberkannt. Verwarnungen: 44. Cahill (Reklamieren). 58. Jedinak (Foul). 67. Milligan (Foul). 86. Aranguiz (Unsportlichkeit).
Rangliste: 1. Holland 1/3 (5:1). 2. Chile 1/3 (3:1). 3. Australien 1/0 (1:3). 4. Spanien 1/0 (1:5).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?