Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Den Turnaround noch geschafft: Flieger der Gesellschaft China Eastern kehrt mit Triebwerkschaden nach Sydney zurück. (Symbolbild)

KEYSTONE/AP Pool/ANDY WONG

(sda-ats)

Mit einem Triebwerkschaden ist eine Maschine der China Eastern Airlines kurz nach dem Start in Sydney zurückgekehrt und dann notgelandet. In der Hülle des Triebwerks klaffte ein grosses Loch.

Es war durch ein Problem in der Luftansaugung aufgerissen worden, wie die Fluggesellschaft am Montag nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Die Besatzung des Airbus A330 habe den Schaden an der Triebwerkshülle "rechtzeitig" entdeckt, so dass der Kapitän umgehend beschlossen habe, wieder umzukehren, berichtete die Staatsagentur.

Wie viele Passagiere an Bord des Fluges MU736 am Sonntagabend nach Shanghai waren, wurde zunächst nicht bekannt. Niemand wurde verletzt. Die Fluggesellschaft untersucht die Ursache des Schadens.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS