Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

China erwägt, den Wechselkurs seiner Währung erstmals teilweise freizugeben. Der Yuan solle im geplanten Zollfreigebiet der Wirtschaftsmetropole Shanghai frei gehandelt werden können.

Das heisst es in Plänen der Regierung, die der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag vorlagen. Bislang kontrolliert China den Yuan-Wechselkurs genau.

Derzeit gibt die chinesische Zentralbank täglich einen fixen Wechselkurs für den Yuan vor. Der Wert des Yuan wird somit nicht wie bei anderen Währungen üblich durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Dadurch sei er unterbewertet und mache chinesische Exporte besonders billig, kritisieren westliche Industriestaaten.

Die Freigabe des Wechselkurses soll im Zollfreigebiet von Shanghai den Plänen zufolge nun als erster Test erfolgen. Bedingung sei, "dass das Risiko kontrolliert werden kann".

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS