Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bald soll das Rauchen an öffentlichen Plätzen in China verboten sein (Symbolbild)

KEYSTONE/AP/ANDY WONG

(sda-ats)

China will landesweit das Rauchen an öffentlichen Plätzen verbieten. Bis Ende des Jahres solle das Verbot umgesetzt werden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Mittwoch.

Tabakkonsum in der Öffentlichkeit rechtlich zu verbieten, sei ein entscheidender Schritt, sagte eine Vertreterin der Kommission für Nationale Gesundheit und Familienplanung am Rande der Globalen Konferenz zur Gesundheitsförderung in Shanghai, die noch bis Donnerstag in der Hafenstadt stattfindet.

Auch Preis- und Steuererhöhungen für Tabakprodukte und mehr öffentliche Aufklärung sollen die Menschen in der Volksrepublik vom Rauchen abhalten.

Die Generaldirektorin der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Margaret Chan, lobte die Verschärfung der Richtlinien. China müsse aber noch mehr unternehmen, um den Tabakkonsum einzuschränken, so Chan. Bisher gelten laut Xinhua landesweit in 20 Städten Beschränkungen für das Rauchen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS