Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

China will ab Mitte 2014 keine Organe von hingerichteten Straftätern mehr für Transplantationen nutzen. Der Verantwortliche für die Reform des chinesischen Organhandels, Huang Jiefu, sagte der Nachrichtenagentur Reuters, das System werde ab dann auf freiwilligen Spendern beruhen.

Einen genauen Zeitpunkt nannte er nicht, Einzelheiten sollen am Samstag bekanntwerden. China hatte im August angekündigt, ab diesem Monat die von Bürgerrechtsgruppen kritisierte Praxis der Organentnahme zu beenden, um "ein positives Image zum Wohle des Landes" zu schaffen.

Die Volksrepublik ist der einzige Staat, der noch systematisch Organe von Hingerichteten transplantiert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS